Mottek

Kino: Taking Woodstock

Taking Woodstock ist ein 2009 produzierter Historienfilm, der anlässlich des 40. Jahrestages die Geschichte des Woodstock-Festivals zum Thema hat. Die Handlung des Films basiert auf dem Roman und der wahren Geschichte von Elliot Tiber (geboren als Elliot Teichberg). Die Regie führte Oscar-Preisträger Ang Lee.

Als Elliot Tiber erfuhr, dass der Musikproduzent Michael Lang plante, ein großes Musikfestival auf die Beine zu stellen, nahm er Kontakt mit ihm auf, und bot ihm an, dieses auf dem Areal des Motels seiner Eltern abzuhalten. Das Gelände erschien den Organisatoren aber als ungeeignet, stattdessen stellte der befreundete Farmer Max Yasgur seine Weiden zur Verfügung. Im Motel von Elliots Eltern wurde das Organisationsteam untergebracht. Bei den anderen Bewohnern Bethels stießen die Pläne auf Ablehnung, da diese eine Hippieinvasion befürchteten. Einer der wenigen, die Elliot unterstützen, war sein gerade aus Vietnam zurückgekehrter Schulfreund Billy, der an einem Kriegstrauma litt.

Nach einer Pressekonferenz, in der Elliot unter Einfluss von Marihuana versehentlich erklärte, der Eintritt zum Festival sei frei, machen sich statt der angenommenen 100.000 Besucher eine Million Menschen auf den Weg nach Bethel. Zudem verwandeln Regenfälle das Gelände in eine Schlammgrube, was für erhebliches Chaos in der Kleinstadt sorgte.

 

 Mottek

Mottek Rock aus dem PottDie sechs Oberhausener Jungs, Malte, Sven, Flo, André G., André Z. und Jens sorgen mit ihrer Band Mottek im In- und Ausland für Begeisterungstürme. Was beweist, dass das aus dem Polnisch stammende Wort „Mottek“, das im Bergbau für „Hammer“ steht sich auch ideal eignet hammermäßige Rock-Cover-Musik zu vermarkten.

Mottek spielen von „Westerland“ von den Ärzten, über Guns’n’Roses und Simple Minds hin zur Spider Murphy Gang und ihrem „Skandal im Sperrbezirk“ alles was das Publikum braucht um richtig in Stimmung zu kommen. Gute Laune ist also  garantiert.

 

Rahmenprogramm

In Verbindung mit einer Eintrittskarte des Mottek-Konzertes und des Kinofilms kannst du ab 18 Uhr alle Ausstellungen des Festivals begutachten.
Erlebe 45 Jahre Woodstock-Geschichte in der Woodstock Arts Exhibition 2015, nimm teil am Weltkunstprojekt „Umbrellas for Peace“ und durchstöbere 50 Jahre Jugendkultur aus demBRAVO-Archiv mit Dr. Sommers Aufklärungsgeschichten aus deiner Jugendzeit. Zu guter Letzt kannst du die Ausstellung „Kulturbrücke Ukraine“ für einen künstlerischen Blick auf dieses Land nutzen.

Performe deine eigenen Skulpturen am urbanen Strand, male deine Friedensbotschaften an die Wall of Peace oder genieße einfach die herrliche Sommerluft.

Für dein leibliches Wohl steht dir die gesamte Zeit über die WunderBAR mit ihrem Gastronomiebereich zur Verfügung.

 

Datum: Donnerstag, 30. April 2015 | Uhrzeit: 20:00 Uhr; Einlass 18:00 Uhr (die Besichtigung der Ausstellung ist im Preis inbegriffen) | Ort: Zeche Lohberg (Hünxer Straße 368, 46537 Dinslaken) | Preis: VVK 15 €, Abendkasse 18 €

 

 

Kauf hier deine Tickets

ticketea